040 800 40 40 0 info@klinik-poeseldorf.de

Gynäkomastie

(Brustverkleinerung/-anpassung beim Mann)

Ich berate Sie gerne persönlich!

Holger Fuchs ist Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.

Nach Expertenschätzungen ist fast jeder zweite Mann im Laufe seines Lebens von einer sogenannten Gynäkomastie, einer gutartigen (ein- oder beidseitigen) Vergrößerung der männlichen Brustdrüse, betroffen. Diese Verweiblichung der männlichen Brust kann bei Männern großen Leidensdruck verursachen, ihr Selbstbewusstsein sinkt, manche entwickeln Komplexe und trauen sich nicht mehr ihre Brust zu zeigen.

Die genauen Ursachen für die Gynäkomastie sind nicht immer festzustellen. Die Veranlagung kann angeboren sein, aber auch die Einnahme bestimmter Medikamente oder der übermäßige Gebrauch von Anabolika kann auch für die Entstehung mit verantwortlich sein. Weitere mögliche Auslöser sind hormonelle Störungen oder Gewichtszunahmen.

Wenn Sie bereits erfolglos versucht haben, die Störung durch Sport oder gezielte Ernährung in den Griff zu bekommen, kann Ihnen ein chirurgischer Eingriff dauerhaft helfen, die Brust zu verkleinern und wieder in natürliche Relation zu Ihrem männlichen Körperbau zu bringen.

OPERATIONSMETHODEN

Bei einer Gynäkomastie kann die Brust manchmal nur durch eine reine Fettabsaugung verkleinert und ihr Aussehen somit deutlich verbessert werden. Bei diesem Verfahren spritzen wir nach Anzeichnen der Brustgrenzen eine modifizierte Kochsalzlösung in das zu verkleinernde Brustgewebe ein. Nach 20- bis 30-minütiger Einwirkzeit wird mit Hilfe von Mikrokanülen der Fett- und Drüsenanteil der Brust verringert. Der zusätzliche Einsatz des SmartLipo-Lasers sorgt dafür, dass sich der verbleibende Hautüberschuss in den darauf folgenden Monaten deutlich zurückbildet. In den meisten Fällen lässt sich so eine zusätzliche Hautstraffung, die mit einer zusätzlichen Narbenbildung verbunden wäre, vermeiden. In einigen Fällen kann es aber zusätzlich nötig sein, das vergrößerte Drüsengewebe herauszuschneiden und den verbliebenen Hautüberschuss unauffällig zu entfernen. Welche Vorgehensweise in Ihrem ganz persönlichen Fall die richtige ist, besprechen Sie mit uns und einem erfahrenen plastischen Chirurgen nach einer entsprechenden Voruntersuchung.
4x zusätzlich?

OPERATIONSDAUER/NARKOSE

Die Dauer der OP bei einer Gynäkomastie liegt je nach medizinischer Indikation und Ausprägung zwischen 1 und 2 Stunden und wird in einer schonenden Dämmerschlafnarkose durchgeführt.

OPERATIONSNACHSORGE

Direkt nach der Gynäkomastie wird ein leichter Druckverband angelegt. Wir empfehlen, dass Sie dann noch eine Nacht in einem unserer komfortablen Privatzimmer zur Beobachtung bleiben. Zurück im Alltag, werden Sie bei Ihren Aktivitäten von den muskelkaterähnlichen Schmerzen kaum eingeschränkt. Mögliche Blutergüsse und Schwellungen werden nach Abnahme des Druckverbandes sichtbar, klingen aber schnell wieder ab. Für die weitere Abheilung tragen Sie am besten eine Kompressionsweste.

DIE ZEIT DANACH

Bitte meiden Sie vor und nach der OP Nikotin, Alkohol und blutverdünnende Medikamente.
Vier Wochen nach dem Eingriff können Sie wieder Sport treiben, in die Sauna gehen und die Sonne genießen.